Mitarbeiterbefragungen

Risiken und Ressourcen ermitteln

Ziele:

  • Individuelle Hauptbelastungen erkennen
  • Gesundheitliche Ressourcen und Potenziale ermitteln

Inhalt:

  • Mitarbeiterbefragung durch Interview oder standardisierten Fragebogen
  • Analyse der gesundheitlichen Belastungen in den Arbeitsabläufen und im Setting Arbeitsplatz
  • Fragen zur physischen und psychischen Gesundheit, zu Lebensstil und Ernährung, belastenden Tätigkeiten, existierenden Beschwerden, eigenem Bewegungsverhalten
  • Konzipieren eines Maßnahmenplanes für das Betriebliche Gesundheitsmanagement
  • Aufbereitung der Befragungsergebnisse für Management, Führungskräfte und Mitarbeiter

Ihre Vorteile im Überblick

  • Erkenntnisse über die unternehmensspezifischen Risiken und Ressourcen
  • Verbesserte Arbeitsplatzgestaltung
  • Motivationsentwicklung und -steigerung durch Partizipation der Mitarbeiter
  • Ganzheitliche und nachhaltige Steigerung der Gesundheit und des Wohlbefindens
  • Erfüllung gesetzlicher Vorgaben

Ablauf der Mitarbeiterbefragung

1. Festlegung der Untersuchungsziele und Auswahl der Erhebungsinstrumente

Eine sorgfältige Planung ist die Grundlage für eine zuverlässige und termingerechte Abwicklung des Gesamtprojekts. Daher werden zunächst gemeinsam die Anliegen und Ziele der Untersuchung geklärt und daraus relevante Themen für die Befragung abgeleitet. Dies geschieht sowohl in der Kommunikation mit wichtigen Schlüsselakteuren im Unternehmen, als auch im Austausch mit den Mitarbeitern, zum Beispiel bei Arbeitsplatzbegehungen oder in Einzelinterviews. Anschließend wird die Methode festgelegt (Onlinebefragung, schriftliche Befragung, leitfadengestütztes Interview) und die Fragen den individuellen Bedürfnissen des Unternehmens angepasst.

2. Durchführung der Arbeitsanalyse

Im zweiten Schritt werden die Mitarbeiter zu den zuvor festgelegten Themenfelder befragt. Dazu zählen zum Beispiel die aktuelle Gesundheit, verschiedene Belastungsfelder am Arbeitsplatz, Zufriedenheit oder Führung und Kommunikation. Die Erhebung erfolgt anonym und nach datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

3. Auswertung der gewonnenen Daten

Mithilfe deskriptiver und inferenzstatistischer Verfahren werden die Daten anschließend ausgewertet. Neben der Darstellung der aktuellen Situation werden besondere Stärken hervorgehoben und Schwachpunkte identifiziert. Falls es verschiedene Standorte oder Abteilungen gibt, können die Unterschiede zwischen diesen analysiert werden.

4. Rückmeldung der Ergebnisse und Ableitung von Gestaltungsmaßnahmen

Die grafisch aufbereiteten Ergebnisse werden im Unternehmen präsentiert und im Anschluss diskutiert. Zudem wird ein schriftlicher Abschlussbericht formuliert. Die Mitarbeiterbefragung soll Anstoß für einen nachhaltigen Veränderungsprozess sein und zur Verbesserung von Strukturen und Prozessen beitragen. Es werden sowohl kurzfristige als auch langfristige Maßnahmen vorgeschlagen und in einem Maßnahmenkatalog schriftlich festgehalten.

5. Einführung und Umsetzung der Gestaltungsmaßnahmen in die Organisation

Die Gestaltungsmaßnahmen, welche aus den Ergebnissen der Mitarbeiterbefragung abgeleitet wurden, sind nun die Grundlage für Veränderungen und Anpassungen im Unternehmen. Der Maßnahmenplan liefert dafür einen zeitlichen und inhaltlichen Leitfaden für die koordinierte Umsetzung der Maßnahmen.

6. Evaluation der Gestaltungsmaßnahmen

Für einen langfristig zielgerichtete Entwicklung der Unternehmenskultur ist es notwendig die umgesetzten Maßnahmen auf Ihrer Wirksamkeit zu prüfen. Dafür empfiehlt sich der Einsatz eines Evaluierungsinstrumentes in regelmäßigen Abständen. Gewöhnlich wird die Wirksamkeit alle 3 oder 5 Jahre überprüft.

Anfrage über unser Formular

Anmeldung über unser Formular

Die mit * versehenen Felder müssen ausgefüllt werden!

Bitte addieren Sie 4 und 1.