Psychische Gefährdungsanalyse

Dass die psychische Belastungsfähigkeit eine immer größere Rolle in der heutigen Berufswelt spielt, weiß jeder. Zeitdruck, Gleichzeitigkeit von vielen Anforderungen, Flexibilität, neue mediale Techniken oder Interdisziplinarität sind Stressoren, die eine hohe Resilienz der Mitarbeiter erfordern. Jeder Beschäftige hat unterschiedliche Ressourcen um diese Belastungen zu meistern.

Unternehmen sind seit 2013 verpflichtet, in der gesetzlich geforderten Gefährdungsbeurteilung auch auf psychische Belastungsfaktoren einzugehen. Seit dem 20.09.2013 sind auch Kleinbetriebe explizit verpflichtet, die psychische Gefährdungsbeurteilung durchzuführen, Maßnahmen festzulegen und dies auch zu dokumentieren. Mit unserem Messverfahren identifizieren wir Stressoren und empfehlen Ihnen Maßnahmen zur Verbesserung der Situation. Unsere Vorgehensweise richtet sich dabei nach den Empfehlungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (Baua). Unsere geprüften Verfahren sind sowohl online als auch analog einsetzbar.

Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Wir identifizieren mit Ihnen die Problemstellungen und empfehlen Ihnen die geeignete Methode für Ihr Unternehmen. Im Anschluss empfehlen wir Ihnen geeignete Maßnahmen um Risikofaktoren und Belastungen zu minimieren. Dabei hilft uns unsere 10-jährige Erfahrung in der Durchführung von Gesundheitsmaßnahmen im Bereich der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Für ein Angebot oder Informationsgespräch kontaktieren Sie Ihren nächstgelegenen Standort.

Psychische Gefährdungsanalyse - Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen

Zurück